25 Jahr Jubiläum
 

Pressemittelung 25 Jahre IGAE am 12.10.13 in Troisdorf

 
Die Interessengemeinschaft allein erziehender Mütter und Väter Troisdorf e.V. (IGAE) feierte am vergangenen Donnerstag
im Foyer des Rathauses das 25-jährige Jubiläum der Vereinsgründung. Die Vereinsarbeit wird zur Zeit von vier Vorstandsmitgliedern und weiteren
Ehrenamtlichen geleistet, die die Beratungsarbeit für die Eltern und Kinder nach Trennung in vielerlei Hinsicht unterstützen. Neben der Abwicklung der Finanzen
beteiligen sie sich an den Freizeitaktivitäten, der Öffentlichkeitsarbeit und vielem mehr.
Bürgermeister Jablonski gratulierte dem Verein zu seinem Geburtstag und bedankte sich für die geleistete Arbeit. Danach ließen die erste Vorsitzende, Sybille Lieser, und die pädagogische Fachkraft, Sigrid Borsche-Braun, die vergangenen 25 Jahre Revue passieren. Es war interessant zu hören, dass und wie  sich das Familienbild im allgemeinen und nach Trennung im besonderen geändert hat, von der sogenannten unvollständigen Familie bis hin zu der heutigen Definition: "Familie ist da, wo Kinder leben". Zwei Frauen schilderten anschaulich ihre Erfahrungen, wie sie sich mit den Angeboten der  Interessengemeinschaft auseinandergesetzt und was sie dabei für sich gewonnen haben.
Eine Band - vier Jugendliche - begleitete das Ereignis musikalisch. Sie spielte unter anderem das Lied "Singing in the rain", einen Titel, der die Arbeit der IGAE  begleitet hat. Wer Beratung nach Trennung der Familie aufsucht, ob ein Elternteil, beide, Erwachsene aus einer Patchwork Familie, Jugendliche oder Kinder:, sie wollen  die Krise  begreifen und überwinden, wenn das auch manchmal mit großen Anstrengungen verbunden ist .
Viele ehemalige Mitglieder Mitarbeiter/innen des Jugendamts, Vertreter der politischen Parteien sowie Repräsentanten mehrerer Kooperationspartner nahmen die Einladung zum Feiern wahr, um Erfahrungen und  Erinnerungen auszutauschen. Im übrigen galt der Dank der IGAE auch den  Institutionen , die den Verein während der vergangenen Jahre finanziell unterstützt hatten. Zur Feier selbst gab es ebenfalls Spenden, insbesondere einen Scheck der Kreissparkasse Troisdorf in Höhe von 1.000 Euro.
Alle Beteiligten gaben der Hoffnung Ausdruck, dass die Arbeit der IGAE noch lange in der erreichten Qualität fortgesetzt wird, nach dem Motto: "Wer so bleiben will, wie er ist, muss sich verändern".